Ketsch

Sonnenernte Aktivitäten für den Klimaschutz

Spendenlauf in Vorbereitung

Ketsch.Der Vorstand des Vereins Sonnenernte erläuterte bei seiner jüngsten Zusammenkunft, dass es durch den US-amerikanischen Regierungs-Shutdown zu Verzögerungen bei der Auswertung der globalen Klimadaten gekommen sei. In Deutschland sei das Jahr 2018 das wärmste seit Beginn der regelmäßigen Messungen 1881 gewesen.

Auch in Frankreich und der Schweiz sei es zu neuen Rekorden gekommen, hieß es. Global gesehen sei im Jahr 2018 die globale mittlere Temperatur die viertwärmste. Die fünf wärmsten Jahre seien alle während der vergangenen fünf Jahre aufgetreten, neun der zehn wärmsten Jahre seien seit 2005 verzeichnet worden, erfuhren die Mitglieder.

Als Botschafter für Klimagerechtigkeit seien auch Deutsche Teil des weltweiten Netzwerks von „Plant-for-the-Planet“. Schon über 75 000 Kinder seien als Botschafter aktiv und trügen die Vision von Klimagerechtigkeit und einer besseren Welt in Schulen und Familien. Das gemeinsame Symbol: Bäume pflanzen. Nach nur drei Jahren hätten die Kinder 2010 in Deutschland den millionsten Baum gepflanzt – und das sei gemeinsam mit den Umweltministern aus Deutschland, Dänemark, Kanada, Mexiko und der Türkei erfolgt. Erfreulich sei es, dass auch in Hockenheim Aktivitäten für „Plant-for-the-Planet“ wie beispielsweise ein „Spendenlauf für Bäume“ geplant werde.

Jugendliche sollen mitmachen

Die Aktiven von Sonnenernte wollen mit weiteren Ketscher Sport- und Umweltvereinen beim Maifest, dem „Tag der Aktivität“ oder anderen größeren Veranstaltungen einen Ketscher Spendenlauf vorbereiten. Wer sich beteiligen wolle, solle an sonnenernte@web.de mailen. Dazu sei ein Rundmail verschickt worden. Ferner sollen auch Jugendliche zum Mitmachen ermuntert werden, nachdem bei „Fridays for Future“ zehntausende Schüler seit Wochen europaweit gegen die Ignoranz der Alten und für Klimaschutz demonstriert hätten. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional