Ketsch

Schachclub Niederlage gegen Angstgegner Chaos Mannheim

Spitzenplätze nicht in Sicht

Ketsch.In der vierten Runde der Verbandskämpfe kassierte die erste Ketscher Vertretung eine knappe 3,5 : 4,5 Niederlage gegen ihren Angstgegner Chaos Mannheim 2. Die Punkte für Ketsch holte der überragend spielende Yasin Öztürk, der den vierten Sieg im vierten Spiel schaffte.

Überzeugen konnte auch Florian Schrepp, der den vollen Punkt an Brett zwei eroberte. Julius Malsam zeigte bei seinem Sieg ebenfalls eine sehr gute Leistung. Marcel Herm erreichte am Spitzenbrett ein Remis. Mit dieser Niederlage ist die Mannschaft vorerst aus dem Rennen um die Spitzenplätze ausgeschieden.

Besser machte es die zweite Mannschaft in Ilvesheim: Gegen den leicht favorisierten Gegner kamen die Schachspieler der Enderlegemeinde zu einem 4,5 : 3,5 Sieg. Spielgewinner war dort Kai Schäfer, der bei seinem Sieg allerfeinste und ausgeklügelte Endspieltechnik präsentierte und schließlich den entscheidenden Punkt zum Mannschaftssieg holte.

Schrepp und Schmale gewinnen

Walter Rohr nutzte einen Eröffnungsfehler seines Gegners zum Sieg. Velimir Klepac zeigte bei seinem Erfolg gekonnt seine ganze Routine. Werner Ries, Annette Schrepp und Marc Fugger steuerten jeweils halbe Punkte zum erfolgreichen Sieg bei. Die dritte Vertretung unterlag ganz knapp gegen Viernheim. Die Punkte für Ketsch holten der immer stärker spielende Sebastian Schrepp sowie der talentierte Philipp Schmale. Christian Heiser teilte sich mit seinem Kontrahenten die Punkte.

Am Freitag, 17. Januar, finden die Nachholpartien in Ketsch statt. Spielbeginn für diese Partien ist um 20 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional