Ketsch

Flüchtlingshilfe Corona stellt die Integrationsbeauftragten Anne Ashour-Leidinger und Nicole Verclas vor besondere Herausforderungen / Etablierte Veranstaltungen ruhen

Sprachkenntnis schützt vor „Fake News“

Archivartikel

Ketsch.Sich sprichwörtlich mit „Händen und Füßen“ zu verständigen und aus der Mimik abzulesen, ob eine Information angekommen ist, dies alles sind Dinge, die Anne Ashour-Leidinger und Nicole Verclas, die beiden Integrationsbeauftragten der Gemeinde Ketsch, aus ihrer Arbeit mit Menschen mit Migrationshintergrund vertraut sind. Durch Corona und den damit einhergehenden Einschränkungen ergaben sich für

...

Sie sehen 10% der insgesamt 4021 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional