Ketsch

Klimaziel Sonnenernte-Mitglieder besprechen aktuelle Studien

Stärker auf die Sonne setzen

Ketsch.Erneuerbare Energien wie von der Sonne werden für die Zukunftsvorsorge immer wichtiger, leitet der Verein Sonnenernte eine Pressemitteilung zur jüngsten Mitgliedergesprächsrunde ein. Darin wurden die aktuellen Berechnungen des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW) zitiert: „Im ersten Halbjahr 2018 lag die Produktion von Solarstrom mit rund 23,6 Terawattstunden fast acht Prozent über dem ersten Halbjahr 2017.“

Das Resultat sei auf ein ungewöhnlich sonnenreiches Frühjahr und auf eine anziehende Nachfrage zurückzuführen. In Deutschland wurde etwa der wärmste Mai seit Beginn der Messungen 1881 beobachtet. Der BSW forderte die Bundesregierung auf, die Potenziale der inzwischen überaus preiswerten Solartechnik deutlich stärker zu nutzen, um die Klimaziele zu erreichen: Rund zehn Millionen Menschen profitierten laut BSW in Deutschland unmittelbar von den Vorzügen der Solarenergie. Für eine erfolgreiche Umsetzung der Klimaziele müsse das Ausbautempo jedoch vervielfacht werden. Dafür mangle es jedoch an fairen Marktbedingungen und Durchsetzungskraft.

Die Sonnenstunden sind regional unterschiedlich: Deshalb waren beispielsweise in Ketsch und Brühl die die Erträge der Gemeinschaftssolarstromanlagen in den vergangenen sechs Monaten zwei bis fünf Prozent geringer als im Vorjahreszeitraum. Trotzdem sei das Ergebnis ein sehr wichtiger Beitrag zur Zukunftsvorsorge, so der Verein Sonnenernte. zg

Info: Kontakt zum Verein: sonnenernte@web.de

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional