Ketsch

Ferienprogramm DLRG verhilft zu weiterem Schwimmniveau

Stolz auf neue Abzeichen

Archivartikel

Ketsch.Kinderlachen schallt durch das Freibad trotz Kühle und Nebel. „26 Kinder sind unserem Ruf gefolgt und nehmen am Kinderferienprogramm im Freibad teil“, sagt Marco Scanio, der das Programm zusammen mit Ines Stahl für die DLRG organisiert hatte.

Immerhin die Hälfte der angemeldeten Kinder nutzten die Chance, beim Ferienprogramm ein Schwimmabzeichen bei der DLRG-Ortsgruppe zu machen. Bevor es aber ins Wasser ging, durften die Jugendlichen ihr konditionelles und koordinatives Geschick an Land erproben. Die Organisatoren teilten die Kinder in verschiedene Gruppen auf und forderten sie in einem anspruchsvollen Zirkellauf mit Sprint, Seitgalopp, Strecksprüngen und einigen anderen Aufgaben.

Weit- und Tieftauchen

Nach dieser Aufwärmphase gingen die einzelnen Gruppen daran, ihr Ziel mit dem Erschwimmen des jeweils nächsten Abzeichens zu bewältigen. Dafür mussten je nach Abzeichen, Strecken zwischen 25 und 600 Metern im Wasser zurückgelegt werden. Auch Weit- und Tieftauchen sowie das Springen aus verschiedenen Höhen, aus einem oder drei Metern stand auf dem Programm.

Nach einer guten Dreiviertelstunde hatten auch die letzten Kinder ihre Aufgabe erfolgreich erfüllt, stiegen aus dem kühlen Nass und eroberten die heiße Dusche. Wer danach immer noch fror, konnte sich mit einer Tasse Tee von innen wärmen. Auch Petrus hatte Erbarmen mit den tapferen Nachwuchsschwimmern und ließ die Sonne heraus.

Nach verschiedenen Ballspielen auf der Wiese konnte man sich dann an Hot Dogs satt essen und neue Energie tanken für das Völkerballspiel zum Abschluss.

Nach vier aufregenden Stunden im Bad waren sich die neun Ausbilder der DLRG-Ortsgruppe einig: Wenn die strahlenden Kinder ihren Eltern beim Abholen stolz die Abzeichen entgegenstrecken, dann weiß man, warum man jedes Jahr dabei ist. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional