Ketsch

Teufelskreis durchbrechen

Archivartikel

Michael Krieger ist ein netter Mensch. Mit seinem Unternehmen bedient er eine Nachfrage, die der Bauboom erfordert. Kies und Sand werden für Häuser und Infrastruktur gebraucht. Dabei gibt es regional in Mannheim und Karlsruhe zuweilen Engpässe, die ein Abbau im „Entenpfuhl“ lösen könnte. Müssen die Rohstoffe von weit herbefördert werden, verteuert sich das Bauen. Aber den Preis wäre ich bereit zu zahlen.

Denn es gibt einen viel höheren Preis – zumal unser Tun immer seinen Preis fordert. Es ist der Preis, den die Mehrzahl im Sitzungssaal beim Scoping-Termin im Landratsamt im Auge hatte. Rund 90 Menschen waren gekommen. Als Dr. Hubert Neugebauer sich „versprach“ und bei der Vorstellung des geplanten Kies- und Sandabbaus das Wort „ausbeuten“ benutzte, ging mindestens ein Grummeln des Entsetzens durch die Sitzreihen. Die meisten wollen nicht, dass für Kies und Sand 42 Hektar Wald fallen müssen. Das ist in Zeiten des dringenden Umwelt- und Klimaschutzes kein Gebot.

Als Claus Kleber Anfang Juli im ZDF-„heute journal“ angesichts der dramatischen Erwärmung der Arktis davon sprach, ihm sei bei Durchsicht des Recherchematerials flau geworden, lief es mir eiskalt den Rücken hinunter. Manche Forscher sagen, es sei 20 nach zwölf. Andere Forscher meinen, die derzeitige Erderwärmung sei beispiellos. Sie habe es in Zyklen immer gegeben, aber regional. Dass sich die Erde binnen Jahrzehnten global erwärmt, sei neu. Und ebenfalls Schweizer Experten haben ergründet, dass ein Drittel des aktuellen Waldbestands, würde man es jetzt zusätzlich Aufforsten, zwei Drittel des CO2 bindet. Man könne die Erwärmung aufhalten. Im „Entenpfuhl“ sollen Bäume weg. Ein Weiter-wie-bisher ist einfach – aber man muss irgendwann mal den Teufelskreis durchbrechen. Vor Ort. Beim „Entenpfuhl“. Und gibt es nicht noch eine geeignetere Stelle, um Kies und Sand abzubauen?

Zwischen Bauboom und Klimaschutz entscheide ich mich für den Klimaschutz – ich bin Vater von zwei Söhnen und will den Planeten wenigstens einigermaßen hinterlassen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional