Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus

Tribut an Jonny Cash und Freunde

Archivartikel

Ketsch.Die Band „Man in Black“ zollt ihrem Idol Jonny Cash und seinen musikalischen Weggefährten am Samstag, 9. November, ab 20 Uhr im Ferdinand-Schmid-Haus ihren Tribut. Fünf Musiker aus verschiedenen Bands haben sich einst gefunden, um den 2003 gestorbenen weltbekannten Countrysänger zumindest musikalisch wieder auf die Bühne zu bringen.

Im Zentrum steht dabei die tiefe und authentische Stimme von Harald Wein aus Altlußheim. Seine Mitmusiker sind: Klaus Hösselbarth an der Pedal Steel, Helmut Huber an der Gitarre, Willi Fuchs am Schlagzeug und Stefan Martens am Bass. Auch die Sängerin Marion Weinert aus Mannheim ist bei diesem Projekt dabei, um June Carter zu präsentieren. Der Beiname der Band „and his friends” beinhaltet, dass nicht nur die Musik von Johnny Cash, sondern auch Songs einiger seiner Freunde, die sein Leben mitgeprägt haben, bei diesem Projekt dabei sind: Songs von John Denver, Kenny Rogers, Waylon Jennings, Don Williams, Tom Petty, Don Gibson, um nur einige zu nennen. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional