Ketsch

Urlaub in Schwetzingen

Archivartikel

Marco Brückl erfreut sich an heimgekehrtem Kater „Tweedy“

Barbara Schwalbe vom Tierschutzverein Schwetzingen und Umgebung sandte uns eine schöne Episode zu: Kater „Tweedy“, vier Jahre alt und schwarz mit weißen Söckchen an den Hinterbeinen sowie imponierenden weißen Schnurrhaaren, tauchte vor fünf Wochen an einer Baustelle in Schwetzingen in der Mannheimerstraße/Ecke Heidelbergerstraße auf. Er war nicht gechipt und die Tattoonummer war nicht mehr lesbar. Tierliebe Menschen haben sich um ihn gekümmert und ihn verwöhnt. Sein Besitzer in Ketsch wurde zwischenzeitlich ausfindig gemacht, was die Frage aufwarf, wie „Tweedy“ wohl von Ketsch nach Schwetzingen gekommen war? Besitzer und Tierschutzverein haben herausgefunden, dass er in das Auto einer Firma eingestiegen ist, die nahe seiner Ketscher Heimat eine Baustelle hatte. In Schwetzingen stieg er später wieder aus. „Manchmal verschwinden Tiere auf diese Art und Weise und tauchen an anderer Stelle, wie vom Himmel gefallen, wieder auf“, schreibt Barbara Schwalbe.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional