Ketsch

Viele Wellen für die Musik

Hallo Kinder! Heute ist Welttag des Radios. Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, wie die Musik und die Stimmen aus dem Radio kommen? Damit man Radio besser vom Fernsehen unterscheiden kann, spricht man auch vom Hörfunk. Der Hörfunk hat mittlerweile eine sehr lange Geschichte. Man kann in Deutschland seit mehr als 100 Jahren Radio hören. Bei den meisten Menschen ist es auch heute noch sehr beliebt. Im Radiostudio werden erstmal Schwallwellen aufgenommen. Diese entstehen immer, wenn jemand zum Beispiel spricht oder ein Instrument spielt. Danach werden sie in Radiowellen umgewandelt und von einem Sendemast in alle Richtungen ausgestrahlt. Mit der Antenne deines Radios empfängst du dann diese Wellen bei dir zu Hause. Dort werden die Signale wieder in Schallwellen umgewandelt und schon kommt die Musik aus dem Lautsprecher. Falls du jetzt auf die Idee gekommen bist, Ausschau nach Schallwellen oder Radiowellen zu halten: Die sind leider unsichtbar.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional