Ketsch

Frühschoppen ASV-Mitglieder über 65 Jahre und Witwen sind am letzten Sonntag des Backfischfestes zu Gast / Musikverein 1929 schafft Gemütlichkeit im Festzelt

Volkslieder-Potpourri sorgt für gute Laune bei traditioneller Zusammenkunft

KETSCH.Manche Senioren und Witwen des Angelsportvereins mögen das alte Backfischfestlied aus dem Jahr 1985 noch kennen. Interessant ist der Text in jedem Fall, den Willi Sommer vor 33 Jahren geschrieben hat und der beim damaligen Heimatabend der Big Band des Musikvereins 1929 unter der Leitung von Dieter Kaufmann und mit Franz Hauns als Solosänger uraufgeführt wurde. Vor über drei Jahrzehnten ertönte das Lied „Das ist etwas für den Papa“: „Jeden ersten Samstag im August, da geht in Erfüllung, was wir träumen, wo die Saxofone klingen und die Mädchenbeine springen . . . Das ist etwas für den Papa und etwas für die Mama, da muss man glücklich sein . . .“, heißt es in den launigen Zeilen, die durchaus auch zum Frühschoppen im Jahr 2018 passen, der ebenso vom Musikverein 1929 gestaltet wurde.

Schmissig gingen es die Musiker unter der Leitung von Kunihiro Ochi an, die die Gäste mit auf eine „80er Kult(tour)“ nahmen und mit einem Hit-Medley aus Dieter-Thomas-Kuhn-Songs die Stimmung aufmischten. In den sich langsam füllenden Reihen nahmen die Besucher gern die Aufforderung zum Schunkeln an und hoben zudem die Krüge, bevor ein Volkslieder-Potpourri für Laune sorgt.

Bei „Rot, rot, rot sind die Rosen“, gesungen von Franz Hauns, stimmen die Senioren des ASV gerne ein. 150 Senioren und Witwen der bereits verstorbenen Anglerkameraden waren der Einladung gefolgt. Edith Kilian, Edith List und Sieglinde Berger saßen zusammen an einem Tisch und erzählten: „Wir kommen immer wieder gerne und finden es klasse, dass der Verein uns nicht vergisst.“

Badnerlied als Zugabe

Alle Mitglieder über 65 Jahre und die verwitweten Anglerfrauen hatten zusammen eine schöne Zeit, wobei auch Essen und Trinken am Platz serviert wurden. Das wussten auch die drei Hausfrauen zu schätzen. Natürlich gab es leckeren Fisch. Zur echten Gemütlichkeit trug die Musik bei und als das Badnerlied als Zugabe erklang, sangen auch die drei Damen eifrig mit. zesa

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional