Ketsch

Handwerk Gipser- und Stuckateurmeister Uwe Heußler sucht ebenso vergebens nach einem Auszubildenden wie die Bauunternehmung Markus Triebskorn

Volle Auftragsbücher – kein Nachwuchs

Archivartikel

Ketsch/Brühl.Viel Arbeit, aber wenig Vergnügen hat so mancher Handwerksbetrieb, wenn es um die Rekrutierung von Nachwuchs geht. „In diesem Jahr war es erstmals der Fall, dass wir keine Bewerbung erhalten haben“, sagt Lisa Heußler-Gärtner. Sie ist beim Gipser- und Stuckateurbetrieb Uwe Heußler in Ketsch unter anderem für die Ausbildung zuständig. Zum 1. August hätte sie gerne einen neuen Auszubildenden im

...

Sie sehen 9% der insgesamt 4588 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional