Ketsch

Ferdinand-Schmid-Haus „Out of the Green“ entführen mit ihrem Konzert nach Irland

Von Trinkliedern bis hin zu Gassenhauern

Archivartikel

Ketsch.Wer einmal mit dem Irish-Folk-Virus infiziert wurde, wird ihn so schnell nicht mehr los. Die Musiker der Band „Out of the Green“ können davon ein Lied singen – und nicht nur eins: Das Repertoire der Band ist so abwechslungsreich wie die atemberaubende Landschaft Irlands, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Band kommt am Samstag, 25. Januar, ins Ferdinand-Schmid-Haus. Ausgerüstet mit akustischen Instrumenten wie Gitarren, Banjo, Bass, Mandoline, Percussion, Flöten und mehrstimmigem Gesang widmet sich die Band der ganzen Bandbreite der irischen Volksmusik.

In bewährter Besetzung

Fröhliche Trinklieder, melancholische Balladen, traditionelle Gassenhauer, temperamentvolle Instrumentalstücke und moderne Songs: Kaum eine Sparte des Irish Folk wird bei diesem Konzert ausgespart.

In bewährter Besetzung spielen Christel Hering, Sandra Bauer, Susanne Stader, Harry Arnold, Michael Hay und Alexander Opitz mit Herzblut und Leidenschaft die Lieder der Grünen Insel und laden ein zu einer Reise in das Land der Geschichtenerzähler, Feen und Kobolde ein.

Beginn des Konzerts ist um 20 Uhr. Der Eintritt kostet 10 Euro im Vorverkauf und 12 Euro an der Abendkasse. zg

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional