Ketsch

Kolpingsfamilie Andacht mit Skulpturen an früherer DDR-Grenze

Weg der Hoffnung

Archivartikel

KEtsch.Bei der Kreuzwegandacht der Kolpingsfamilie waren Bilder eines Kunstprojektes auf dem Todesstreifen der ehemaligen DDR-Grenzanlage Grundlage. Helga Rey hatte dazu in die St. Sebastiankirche eingeladen. Annette Meixner und Barbara Reuter unterstützten musikalisch, Markus Meixner übernahm die Bildtechnik.

Der in Weimar geborene Künstler Dr. Ulrich Barnickel schuf in seinem Kunstobjekt

...

Sie sehen 24% der insgesamt 1690 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional