Ketsch

Hausbrand in der Neurottstraße Karin Sommer-Groß und ihre Familie sind von der Hilfsbereitschaft in der Enderlegemeinde überwältigt / Zahlreiche Spenden erhalten

Wenn „Danke“ fast zu wenig ausdrückt

Archivartikel

Ketsch.In Zeiten von Corona, in der eine Umarmung nicht möglich ist oder ein liebevoller Händedruck, ist ein Schicksal, wie es die Familie der Erzieherin Karin Sommer-Groß erleben musste, auf zusätzlich Weise tragisch. Wie gerne möchte man trösten oder sein Mitgefühl so zum Ausdruck bringen, doch vielleicht sind es jetzt gerade die Einschränkungen, welche die Menschen noch näher als sonst

...

Sie sehen 8% der insgesamt 5465 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional