Ketsch

Central-Kino Der Mannheimer Regisseur Mario DiCarlo hat Menschen begleitet und erzählt von ihren Freundschaften / Not führt in der Kriegsgefangenschaft zusammen / Musik als gemeinsame Leidenschaft

Wie 20 Gramm Zucker für ein Leben verbinden

Archivartikel

Ketsch.Im Central-Kino ist es dunkel. Doch ein Film flimmert nicht über die Leinwand. Noch nicht. Sechs Freunde zwischen 21 und 60 Jahren sitzen auf der Bühne, vor zugezogenem roten Vorhang im kreisrunden Lichtstrahl. Vier von ihnen halten Ukulelen in den Händen, einer sitzt auf einer Cajon, einer steht am Mikrofon.

Sie beginnen zu spielen. Unter anderem "Pumped up kicks", "goody goody" und

...
Sie sehen 10% der insgesamt 4061 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel