Ketsch

Central Kirchenkino mit Gespräch im Anschluss

Wie lange Ehe geht

Archivartikel

Ketsch.Die katholische Seelsorgeeinheit Brühl-Ketsch und das Central laden zum Kirchenkino am Montag, 24. September, um 19 Uhr ein. Es wird der Film „Die Nacht der Nächte“ gezeigt. Im Anschluss ist beim moderierten Gespräch Astrid Schrankl von der Ehe- und Lebensberatungsstelle Mannheim zu Gast.

Wie geht das – eine lebenslange Beziehung? Welche Erkenntnisse können aus dem Praxistest von Paaren, die mehr als 55 Jahre das Leben geteilt haben, gewonnen werden? Welche einfachen aber urmenschliche Weisheiten entdecken solche Paare in verschiedenen Kontinenten für sich?

Zwangsverheiratet oder in Kaste

Der Dokumentarfilm „Die Nacht der Nächte“ stellt vier solcher Paare vor: ein indisches Ehepaar, das die Regeln des Kastensystems durchbrach, ein zwangsverheiratetes japanische Ehepaar, ein Nachkriegspaar aus dem Ruhrgebiet und zwei schwule Männer aus den USA, die nach jahrzehntelanger Beziehung endlich heiraten durften.

Im Anschluss an das moderierte Gespräch laden die Verantwortlichen des Kirchenkinos ein, bei Brot und Wein noch etwas im Kino zu verweilen. Der Eintritt kostet 5 Euro. Karten kann man sich unter www.central-ketsch.de bis Sonntag reservieren. Reservierte Karten sind bis 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn abzuholen. mab

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional