Ketsch

Katholische Kirchengemeinde Sitzung des Pfarrgemeinderates / Neuwahlen für das Gremium im März 2020

Wunderling: Kritik muss Gehör finden

Ketsch/Brühl.Der Pfarrgemeinderat der katholischen Kirchengemeinde tagte. „Die alte Zeit ist zu Ende“ – mit diesen Worten gestaltete Diakon Heiko Wunderling den geistlichen Impuls zu Beginn der Sitzung mit Worten von Bischof Overbeck aus dem Bistum Essen. „Die Kritik an der Kirche muss Gehör finden, damit es zu einem echten Kulturwandel kommt.“ Man müsse miteinander diskutieren, um eine innere Offenheit ringen und nicht aufgeben und abschließen. Mutig auf dem heutigen Weg durch die Zeit gehen und die Frohe Botschaft bezeugen – mit diesem Gebet endete der Impuls des Diakons.

Wunderling berichtete Positives zum Wandel in der Taufbegleitung. Etliche langjährige Mitgestalterinnen der Taufvorbereitung in Brühl und Ketsch wollen neue Wege gehen. Der Aufruf nach neuen Kräften zur Unterstützung der Verbleibenden aus dem altem Stab sei auf fruchtbaren Boden gefallen. Mit insgesamt 14 Personen – 13 Frauen und einem Mann – gehe es in gutem Sinne weiter. Die Begleitung junger Familien zum Sakrament der Taufe sei immer wieder eine bereichernde Zeit. Für die jungen Eltern haben christliche Werte einen hohen Stellenwert.

Danach wurde die Stärke des Rates und die Neuwahl des Pfarrgemeinderates beschlossen, die am 22. März 2020 stattfindet. Nach eindringlicher Diskussion und Überlegung wurde die Größe der zu wählenden Pfarrgemeinderatsmitglieder auf 16 Personen festgelegt – deraktuelle Rat hat 17 ehrenamtliche Mitglieder. Gewählt werde mit einer Liste für Brühl, Rohrhof und Ketsch, unabhängig davon, wie viele zu wählende Räte die jeweilige Ortschaft stellt.

Für die Bildung eines Wahlausschusses appellierte Marianne Faulhaber an die scheidenden Ratsmitglieder.

Projekte in Angriff nehmen

Diakon Wunderling und Gemeindereferentin Sigrun Gaa-de Mür hielten den Räten zukunftsweisend die Blickrichtung auf „Pastoral 2030“ vor Augen und damit die Notwendigkeit neue Projekte und Ziele in Angriff nehmen zu müssen. Der neue Rat müsse sich damit sicherlich ab 2021 beschäftigen – auf die Pastoral vor Ort achten, Zielgruppen definieren, denn es gebe viel zu tun.

Diese neue Konzeption solle nun anschaulich in Flyer-Format über die Amtsblätter in der Kirchengemeinde verteilt werden. Die Kosten dazu stünden allerdings noch in der Diskussion. Die Präsentation der Pastoralkonzeption zum Pfarrfest am Sonntag, 7. Juli, in Brühl stehe auf jeden Fall fest.

Prävention gegen Missbrauch

Pfarrer Erwin Bertsch berichtete zu dem Diözesebeschluss, dass in jeder Kirchengemeinde ein Schutzkonzept mit Gefährdungsanalyse zu erstellen sei. Dabei gehe es um grenzachtenden Umgang mit Schutzbefohlenen jeglichen Alters und die Überwachung der Umsetzung. Im Pfarrgemeinderat kamen Zweifel auf, ob ehrenamtliches Engagement damit überfordert sei. Eine erarbeitete Vorlage des Dekanats will Pfarrer Bertsch zur besseren Klarheit der Aufgabe zu dieser Prävention jedem Ratsmitglied zukommen lassen. In einer der nächsten Sitzungen werde die Thematik nochmals aufgegriffen.

Diakon Wunderling berichtete der Caritas-Ausschuss plane einen Infoabend mit Caritas-Mitarbeitern aus Schwetzingen. Aktuell soll über deren Arbeit und Wirken informiert werden. Der Geburtstagsbesuchsdienst in der Kirchengemeinde leide massiv unter Personalmangel, was die Räte bedauerlich finden, denn dieser Dienst sei bereichernd und freudebereitend für Besucher und Jubilare.

Die Lücken im Helferplan seien weitgehend geschlossen, berichtete Gerhard Zirnstein als Verantwortlicher für die Planung. Jetzt müsse nur noch auf gutes Wetter und viele Teilnehmer an der Prozession und anschließend als Gäste beim Mittagessen im Garten neben dem Pfarrhaus gehofft werden.

Sommerfest im Kindergarten

Der Kindergarten St. Michael Rohrhof feiert am Samstag, 29. Juni, sein Sommerfest und freue sich auf viele Besucher und die „After-Work-Gottesdienst-Gruppe“ des PGR lädt zur nächsten besinnlichen Feier mit dem Thema „Glück“ am Dienstag, 25. Juni, um 18 Uhr in den Pfarrgarten von St. Sebastian ein. mf

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional