Ketsch

Zurück zur Natur

Archivartikel

Ein gesteigertes Interesse an einem eigenen Garten, das ist in der aktuellen Zeit durchaus nachvollziehbar. Viele Freizeitaktivitäten oder Ausflugsmöglichkeiten sind durch Corona eingeschränkt. In vielen Familien stehen Urlaubsreisen auf der Kippe oder sind bereits abgesagt. Wie sich dies in der nächsten Zeit oder in den nächsten Jahren entwickelt? Das ist völlig offen. Wie schön ist dabei der Gedanke, einfach in einer eigenen grünen Oase die Seele baumeln zu lassen, ganz ohne weite Anfahrt und doch ein Stückchen weg von zu Hause, wo es praktisch immer etwas zu tun gibt. Sich als Gärtner zu versuchen, eigenes Obst- und Gemüse anpflanzen? Warum eigentlich nicht? Was für die Generationen vor uns ganz normal und Alltag war, könnte ja jetzt wieder Trend werden. Die nächste Generation wieder daran heranführen, woher dass Obst und Gemüse ursprünglich kommt, welches immer so perfekt arrangiert im Supermarkt liegt. Und die Erfahrung, dass eine Gurke, die nicht perfekt gerade gewachsen ist, durchaus den perfekten Geschmack haben kann, ist doch eine tolle Motivation. Dass der Obst- und Gartenbauverein sich auf Familien mit Kindern fokussiert, finde ich sehr gut, denn hier besteht die Möglichkeit, nachhaltig ein Bewusstsein für die Natur und dem was sie hervorbringt für die nächste Generation zu schaffen.

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional