Kommentar

Dank Knie neue Schuhe

Archivartikel

Vanessa Schwierz hat nicht ganz das perfekte Timing

Die Vorbereitungen auf eine Hochzeit könnten so schön sein. Vor allem wenn man sich als Trauzeugin schon Monate vorher um das passende Outfit gekümmert hat. Ob man dann bei manchen Tätigkeiten vorsichtiger sein sollte? In meinem Fall wäre das wohl besser gewesen. Einmal im Sportstudio zu viel Gas gegeben und das Innenband im Knie meldet sich auf schmerzliche Art und Weise. Aber wenn es nur das wäre. Nach wenigen Tagen kommt die schockreiche Erkenntnis – was ziehe ich denn für Schuhe an? Schweißperlen stehen mir auf der Stirn, denn meine Pumps sind da wohl nicht die richtige Lösung. Ein guter Grund, die Schuhsammlung zu erweitern. Also ab durch die Schuhgeschäfte, aber schnell kommt der Frust. Schuhe, wie ich sie mir vorgestellt hatte, gibt es derzeit einfach nicht. Was vielleicht auch an der Jahreszeit liegen könnte?! Aber dann, ein Blick durchs Schaufenster und da lachen mich sie mich an – sogar mit der richtige Farbe. Dass es sich dabei allerdings um Sneaker handelt, sollte an dieser Stelle erwähnt sein. Na das kann ich ja schlecht machen, aber das sieht die Braut anders: „Die Farbe passt doch prima. Dann ziehst du die an und für die Fotos wechselst du zu den Pumps.“ Verdutzt schaue ich sie an. Aber sie hat Recht. Chic für die Bilder, praktisch und gemütlich für den ganzen Tag. Danke für die Erlaubnis! Da würde ich sagen, die Hochzeit kann beginnen.

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional