Kommentar

Wie eine Geisterstadt

Archivartikel

Andreas Lin beschreibt einen Sonntagabend in der Schwetzinger City

Es ist Sonntagabend, kurz nach 22 Uhr. Gerade ist der Tatort im Fernsehen zu Ende gegangen. Normalerweise wäre vor knapp einer Stunde das dritte Weihnachtsmarktwochenende beendet worden, der letzte Glühwein gerade ausgetrunken. In den Gaststätten rund um den Schlossplatz wären die Plätze noch gut besetzt gewesen – von denen, die in geselliger Runde den Abend noch ausklingen lassen wollten,

...

Sie sehen 27% der insgesamt 1485 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute