Leserbrief

Rücksichtsloses Verhalten

Appell an den Menschenverstand

Was geht eigentlich in einem Menschen vor, wenn er egal, zu welcher Tages- oder Nachtzeit (der Gipfel war gegen 2.30 Uhr) mit dem Auto oder dem Motorrad wie ein Geisteskranker mit Vollgas und aufheulendem Motor durch Oftersheim fährt? Oder er mit Farbe auf dem Eigentum anderer seine wirren Gedanken anbringt, die andere nicht im geringsten interessieren? Oder er den Abfall, den er verursacht, wenn er auf der Straße essen oder trinken muss, den im Parterre wohnenden Bürgern auf das Fensterbrett stellt oder ihn auf der Straße und dem Gehweg entsorgt? Oder sogar, wenn er zu viel gegessen oder getrunken hat, sich seines Mageninhalts vor der Haustür eines nichtsahnenden Bürgers entledigt, dem sich morgens, wenn er zur Arbeit geht, der Magen umdreht?

Ist es Genugtuung, dass sich die Betroffenen ärgern oder belästigt fühlen, oder ist man sich gar nicht bewusst, wie dämlich ein derartiges Verhalten ist. Vielleicht könnte man doch seine grauen Zellen ein wenig belasten und zu der Überlegung kommen, dass man ja selbst auch mal krank oder alt werden wird und wie man sich dann fühlt!

Gisela Stratthaus, Oftersheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional