Leserbrief

Gemeinderat Ketsch Meinungsfreiheit in Frage gestellt

Bodenhaftung verloren?

Wenn man den Artikel am Dienstag in der SZ gelesen hat, fragt man sich, ob manche Gemeinderäte und/oder der Bürgermeister die Bodenhaftung verloren haben. Es geht um die Meinungs- und Pressefreiheit, die in Frage gestellt wird, sobald Meinungen nicht dem eigenen Ego oder der Fraktion schmeicheln. Meinungs- und Pressefreiheit sind Grundpfeiler unserer demokratischen Ordnung und als solche im Grundgesetz verankert. Jedem und ganz besonders einem Kommunalpolitiker sollte dies bekannt sein.

Unter der Rubrik „Leserbriefe“ wird dem Einzelnen dafür in der SZ eine Plattform zur Verfügung gestellt. Zwar muss man nicht jede Meinung teilen, aber man muss sie aushalten. Demokratie beginnt da, wo es wehtut. Jede Art von Selektion von Beiträgen seitens derer, die Adressaten sind, oder seitens der Medien käme einer Zensur gleich. Kein mündiger Bürger kann ein solches Vorgehen akzeptieren, auch nicht, wenn es der „Metzgermeister seines Vertrauens“ empfiehlt.

Ilona Kiefer, Ketsch

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional