Leserbrief

Kauflandkreisel Vandalismus oder Erweiterung des Kunstbegriffs

Damaliges Votum relativiert

Als ich auf der Verkehrsinsel am Kauflandkreisel die von der Stange hängenden Turnschuhe entdeckt habe, wollte ich dies kommentieren. Den entscheidenden Impuls erhielt ich jetzt im Hamburger Hauptbahnhof, wo auf der Nachrichtenwand auch eine Installation vor der Dresdener Frauenkirche auftauchte; mit dem Namen Kurt Fleckenstein. Den Künstler habe ich bisher nur in unserer Region verortet - durch eine recht gute Ausstellung in der Villa Meixner in Brühl, später durch drei große Eisenskulpturen auf Brühler Verkehrsinseln; nicht zu vergessen seine große Eisenskulptur auf der Ilvesheimer Verkehrsinsel - alles recht spannende Exponate aus dem Formenkreis der konkreten Kunst. Sie alle charakterisiert die Patina von rostigem Eisen, genau wie die Arbeiten von Fleckensteins berühmten Vorbild Richard Serra. Zudem gab es den Artikel: "Protest, bis die Polizei kommt. Dresden: Künstler Kurt Fleckenstein legt 175 bunte Teppiche gegen Pegida aus."

Als damals in ihrer Zeitung eine große Kontroverse über das Konzept am Kauflandkreisel im Gange war, habe ich vom oben erwähnten Richard Serra ein Foto seiner etwa 20 Meter hohen Skulptur in Dillingen/Saarland eingereicht und vehement für etwas Ähnliches hier votiert.

In Anbetracht des heutigen Turners an der Eisenstange möchte ich mein damaliges Votum relativieren. Bei der schmächtigen Figur beschleicht mich heute der Zweifel, ob er den Reckschwung hinbekommt. Wo ist in diesen zarten Ärmchen die Muskelkraft für eine gelungene Kür zwischen den massiven Eisenträgern? Wo ist auch die künstlerische Strahlkraft an so einem wichtigen Verkehrsknoten? War es richtig, den Olymp der konkreten Kunst zu verlassen und in die Ebene der figurativen Kunst herabzusteigen, oder hätte es im Figurativen eine spannendere Variante gegeben? Für mich hat sich die Frage nach der Erweiterung des Kunstbegriffs derart konkretisiert, dass ich, immer wenn ich am Kreisel vorbei fahre, anfange zu zählen, wie viele Turnschuhe heute dort hängen. Ich würde gerne einmal die Turnschuhaktionisten kennenlernen.

Anton Strobel, Brühl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel