Leserbrief

Generationenfrage Lieber mal der jüngeren Generation danken

Das ist keine Bevormundung

Zum Artikel „Vorurteile gegen Ältere kritisiert“ in der SZ-Ausgabe vom 20. April wird uns folgendes geschrieben: In dem interessanten Interview von Professor Wahl wurde der Eindruck erweckt, dass die ältere Generation von den Jüngeren bevormundet würde.

Das kann aus meiner Sicht so nicht unwidersprochen bleiben. Ich gehöre selbst wie viele meiner Bekannten und Freunde in Sachen Corona zur sogenannten Risikogruppe und kann täglich erfahren, wie sich jüngere Menschen um die „Alten“ kümmern – zum Beispiel bei der Betreuung in Seniorenheimen oder Krankenhäusern oder bei der täglichen Unterstützung mit einem Einkaufsservice.

Daraus den Schluss zu ziehen, es handle sich um eine Bevormundung, entbehrt jeder wissenschaftlichen Untersuchung. Tatsache ist doch, dass in vielen Staaten vor allem ältere Menschen an der Corona-Infektion verstorben sind. Man sollte eigentlich dem Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, und vielen anderen Politikern, darunter sogar Ministerpräsidenten, zustimmen, wenn sie sagen, dass die ältere Generation einer besonderen Fürsorge bedarf.

Das Netzwerk Altersforschung, in dem Professor Wahl mitwirkt, hätte also die Aufgabe festzustellen, in welchem Alter Corona-Patienten verstorben sind. Europaweit sind es – von wenigen Ausnahmen abgesehen – nur die „Älteren“. Eine solche Erhebung wäre wissenschaftlich fundiert und würde nicht im Einklang stehen mit der Meinung der „Bevormundung“ von Professor Wahl.

Daraus könnte dann auch ein Durchschnittsalter abgeleitet werden. Von den mir bekannten Risikogruppen sind viele auch im hohen Alter noch körperlich und geistig fit, sodass man eine genaue Altersgrenze nicht festmachen kann.

Man sollte bei dieser Gelegenheit einmal der jüngeren Generation für ihren Einsatz danken und nicht einen Keil zwischen die Generationen treiben, wie es diesem Artikel zum Ausdruck gekommen ist.

Rudi Lerche, Plankstadt

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional