Leserbrief

Vereinsquerelen Vorsitzender sollte sein Amt niederlegen

Das Trauerspiel um den FV 08

Werte Mitbürger, ich bin mit meinen beiden Söhnen nahezu 50 Jahre Mitglied beim FV 08, darüber hinaus gut 20 Jahre Anhänger des Vereins. Ich habe in all den Jahren sehr viele Vorstandschaften des Vereins erlebt, die sich ehrenamtlich und uneigennützig dem Club zur Verfügung stellten.

Da es sich beim FV 08 um einen eingetragenen Verein handelt, hat der Verein eine Satzung zu erstellen, welche mit fünf Vorstandsmitgliedern bei dem zuständigen Amtsgericht zu melden ist. Der Verein ist nun 112 Jahre alt, hat zwei Weltkriege überlebt und viele Jugendliche als Fußballer ausgebildet, welche unter anderem auch in der badischen Auswahl und der DFB-Auswahl sowie in Bundesligamannschaften wie dem 1. FC Nürnberg, VFR Mannheim und bei den Stuttgarter Kickers zum Einsatz kamen.

Ich bin in all den Jahren nie Mitglied einer Vorstandschaft gewesen, da es aus beruflichen Gründen nicht möglich war. Ich habe jedenfalls eine Hochachtung vor den Menschen, welche dem Verein ihre Freizeit ehrenamtlich schenken.

Besonders hervorheben möchte ich auch die Aktivitäten des „Altenclubs“ beim Stammtisch, welche durch ihre Tätigkeiten und großen finanziellen Einsatz das Überleben des Vereins ermöglichten. Für mich ist es daher undenkbar, wie ein „Greenhorn“, der ein halbes Jahr dieser Vorstandschaft angehört, die vorgenannten Mitglieder beleidigt.

Sie, Herr Filbert, sollten sich schämen und schnellstmöglich Ihr Amt als Vorstand niederlegen. Ich glaube, Sie würden den meisten Mitgliedern einen großen Gefallen tun. Ich bin überzeugt, wir werden beim FV 08 in Hockenheim noch weiter Fußball spielen, auch wenn Sie nicht mehr dem Verein angehören.

Kurt Walter, Hockenheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional