Leserbrief

Europakrise Politiker handeln verantwortungslos

Denk ich an Europa in der Nacht . . .

Den Ausführungen von Herrn Prof. Jäger zur Europa-Politik stimme ich uneingeschränkt zu. Sämtliche EU-Verträge kann man in der Pfeife rauchen, da sie sich als Makulatur erwiesen haben.

Seit dem Börsencrash in 2002 hangelt sich Europa von einer Krise zur nächsten. Heute ist es die Flüchtlingskrise, in der eine von der Wirtschaft getrieben Kanzlerin fröhlich verkündet: "Wir schaffen das". Ihr Vorgänger Kohl hatte bei der Deutschen Einheit von blühenden Landschaften in fünf Jahren gesprochen, die nichtsdestotrotz eine beispiellose Völkerwanderung von Ost nach West nach sich gezogen hat.

Die Politiker handeln verantwortungslos, da sie nicht zur Verantwortung gezogen werden. Allenfalls werden sie nicht mehr gewählt. Nur Kanzlerin Merkel hat einen Bonus, obwohl sie sich nicht um Innenpolitik kümmert, sondern die Aufgaben von Außenminister Steinmeier übernommen hat. Ihr einziger Ehrgeiz ist es, die Regierungszeit des Herrn Kohl einzustellen, nachdem sie jüngst die längste Zeit als CDU-Chefin feiern konnte.

Die Nicht-Wähler haben sich abgewendet und die Politiker sollten hierin eine ernsthafte Bedrohung der Demokratie sehen. 16 Prozent der Bevölkerung sind arm, in Nordrhein-Westfalen 25 Prozent. Die ungebremste Zuwanderung von Flüchtlingen trifft nur die Bürger, die bereits an der Armutsgrenze leben, da der Topf Sozialleistungen sich leeren wird und sie heute schon von sozialem Leben wie Kultur, Bildung etc. ausgeschlossen sind. Wenn permanent vom reichen Deutschland gesprochen wird, kann einem nur übel werden. Finanzminister Schäuble ist stolz auf seine schwarze Null dank Niedrigzins, während die Sparer und Lebensversicherten systematisch entreichert werden. Die ERGO-Versicherung hat sich schon vom bereits abgesenkten Garantiezins endgültig verabschiedet.

Begonnen hat die Entreicherung der Bevölkerung bei Einführung des Euros, zu der die deutsche Bevölkerung nicht gehört wurde. Der Einkaufskorb, aufgrund dessen die Inflationsrate errechnet wird, ist eine Mogelpackung. Wie sonst ist es möglich, dass das Einkommen vieler Bürger nicht mehr bis zum Monatsende reicht. Geflissentlich werden alle Probleme weggeplaudert. Von Griechenland redet keiner mehr. Die Leidensfähigkeit des deutschen Volkes scheint unendlich zu sein. Es wird ein böses Erwachen geben. Mit Heinrich Heine möchte man abgewandelt sagen: "Denk ich an Europa in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht".

Marlies Böcker-Stastny, Hockenheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel