Leserbrief

Schüler-Demo

Die Supermärkte müssen was tun

Ich schließe mich dem „Übrigens“ ihres Redakteurs Marco Brückl an, weil ich seine Sorgen als Vater vollkommen nachvollziehen kann. Hoffentlich beteiligen sich bei den Protestaktionen „Fridays for Future“ noch viel mehr Schüler! Auch hoffe ich, dass am 27. Februar die Gespräche der Umweltministerin Svenja Schulze mit den Vertretern der Supermarktketten und Lebensmittelkonzernen erfolgreich verlaufen.

Als Verbraucherin mit einer kleinen Rente habe ich gar keine andere Wahl, als in Supermärkten einzukaufen und da gibt es eben keine umweltfreundlichen Verpackungen. Plastik wohin man schaut – und dann noch diese „Misch-Verpackungen“ (Papier und Plastikfolie gemischt wie beim Brot). Die Supermarktketten müssen endlich diesen Plastik-Horror beseitigen, damit wir Verbraucher umweltfreundlicher einkaufen können.

Angelika Maier, Brühl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional