Leserbrief

Terroranschlag in Nizza

Errungene Werte wahren

Bedauerlicherweise hat ein Terrorist am Donnerstag in Frankreich in der Stadt Nizza ein schockierendes Verbrechen begangen. Ich verurteile die Terroranschläge und drücke den Familien der Opfer mein Beileid aus. Extremistische Fundamentalisten haben in Frankreich und Europa durch Gewalt Angst, Schrecken und Panik verbreitet. Ein Angriff auf Frankreich ist ein Angriff auf Demokratie, Freiheit, Gleichheit und Toleranz.

Was heute in Frankreich und in Europa als Meinungsfreiheit, Menschenrechte, Gleichstellung von Frauen und Männer, Toleranz und Menschenwürde existiert, ist das Ergebnis jahrelanger Bemühungen und des kontinuierlichen und schrittweisen Kampfes der größten Philosophen, Denker und Schriftsteller wie René Discartes, Denis Diderot, Voltaire, David Hume, Jean-Jacques Rousseau und Immanuel Kant. Es kann sein, dass deren Leistungen und Errungenschaften verlorengehen. Nun bedrohen Fundamentalisten und Dogmatiker die Werte und Normen technischer Ordnung. Europa soll gemeinsam diese Werte und Errungenschaften wahren und verteidigen. Es darf nicht dem Fundamentalismus und dem Dogmatismus erliegen. Sie terrorisieren mit Angriff und Gewalt, sie wollen die Länder zum Schweigen und ihnen die Hölle auf Erden bringen. „Von der Philosophie zur Gottlosigkeit ist es eben so weit als von der Religion zum Fanatismus, aber vom Fanatismus zur Barbarei ist es nur ein Schritt.“ (Denis Diderot)

Said Azami, Schwetzingen

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional