Leserbrief

Nachhaltig planen

Kontakt verloren?

Als Erstwähler habe ich den Kommunalwahlkampf mit verfolgt. Erstaunt bin ich über die Diskussion in Hockenheim um die sogenannte Nachhaltigkeitssatzung. Da haben sich endlich mal einige Parteien zusammengesetzt, um Verantwortung für die Zukunft zu übernehmen. Den Begriff "Nachhaltigkeit" aber scheint es für die Hockenheimer SPD nicht zu geben. Dabei sollte nachhaltiges Wirtschaften, also das verantwortungsvolle Umgehen mit den gegebenen Mitteln, uns alle angehen. Denn eines ist klar: all das, was in den nächsten Jahren noch an Schulden angehäuft wird, muss von der nächsten Generation - und somit von der meinigen - wieder abgebaut werden. Aber vielleicht liegt es ja auch daran, dass die SPD den Kontakt zur Jugend verloren hat und unsere Anliegen somit überhaupt nicht vertreten kann?

Nicolas Biundo, Oftersheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional