Leserbrief

Flüchtlinge

Nehmt Kinder auf!

Bitte zeigt doch einmal euer wahres Gesicht und macht ernst mit eurer Nächstenliebe. Nehmt von den 5000 Kindern auf Lesbos jeweils ein bis fünf unbeaufsichtigte Asylbewerberkinder auf, versorgt sie und die nachkommenden Eltern und Geschwister aus eigener Tasche, anstatt nur herumzunörgeln und den anderen Mitmenschen ein schlechtes Gewissen einzureden.

Allen Landespolitikern empfehle ich das Gleiche – selbst zahlen und bürgen. Auch den Erdogan-Wählern in Deutschland biete ich an, zu der von ihrem Idol verursachten Misere zur Humanität beizutragen. Auf Lesbos trifft man die Rechten, die weitere Anlandungen verhindern wollen, sowie auf die Schlägertruppen der Antifa, die schnelle Einsatztruppe von links. Von „Mutti“ hört man allerdings recht wenig, ihre Deals sind fehlgeschlagen, erweisen sich als Erpressung, aber Geld regelt ja bekanntlich die Welt und so überbietet man sich mit immer höheren Geldüberweisungen, um einen Diktator zufriedenzustellen, der die Situation bewusst eskalieren ließ.

Die Hauptsache ist, man bleibt an der Macht, klebt am Stuhl, arbeitet im Hintergrund an einer passenden Nachfolge und plant weitere Deals mit neuem Geld. Der Bürger fragt sich, wo all das Geld herkommen soll, das so freizügig verteilt wird: EU-Beitrag, Aufnahme von Migranten, Finanzierung von nicht Abgeschobenen (250 000 im Moment), Erdoganhilfe, Hilfe für Syrien und jetzt noch das Virus. Das Coronavirus ist nun das Hauptthema und die Berichterstatter der öffentlich-rechtlichen haben neue Nahrung.

Eine gute Gelegenheit für die Linken, um vor ihrem Gebäude in Gelsenkirchen eine Lenin-Statue aufzubauen, die jetzt wirklich keinen interessiert, obwohl man fragen sollte, was soll das? Trotz Corona werden wir 1500 Jugendliche und Kinder mit Familien einfliegen, da interessiert es nicht, dass auch in Griechenland Corona herrscht und wir selbst keine großen Kapazitäten haben in Krankenhäusern. Die Parole „Wir schaffen das“ mit ständig neuen Herausforderungen und ohne die alten Probleme zu lösen, ist verlogen!

Also auf geht’s, demontieren wir Deutschland weiter, unter dem wachen Auge der Weltgemeinschaft, die Mission ist bald erfüllt! Dieter Hanselmann, Bad Wiessee

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional