Leserbrief

Edeka-Zaun Abstimmungsergebnis im Rat sorgt für Freude

Protest hat sich gelohnt

Zu unserem Beitrag mit dem Titel „Stadtverwaltung darf nun einen Gehweg anlegen“ in der Schwetzinger Zeitung vom 5. Februar, der den Zaun beim Edeka-Markt in Eppelheim betrifft, wird uns geschrieben:

Die Nachricht über das Abstimmungsergebnis im Gemeinderat hat im Eppelheimer Süden große Freude ausgelöst. Die Protest-Initiative gegen den Edeka-Zaun hat sich umgehend bei der Bürgermeisterin und dem Gemeinderat für die Unterstützung bedankt.

Der hartnäckige Protest und acht Versammlungen in fünf Jahren mit 50 bis 100 Teilnehmern haben am Ende zum Erfolg geführt. Dass im April 2013 nicht einmal ein Drittel der Wohneigentümer für den Zaun gestimmt hat, war auch der Initiative erst seit Dezember bekannt.

Vor Gericht konnten die acht Zaunbefürworter unter den Wohneigentümern nie beweisen, zu wessen Besitz die 20 Zentimeter Zaunfläche gehören. Allerdings auch nicht der Edeka-Pächter, weshalb der Eigentümergemeinschaft Recht zugesprochen wurde. Die Protest-Initiative wird für die Wegverlegung nicht „sammeln“. Vielmehr hat sie schon im November neun Eppelheimer Firmen angeschrieben, darunter Edeka Südwest, die Wild-Werke und Kurpfalz-Beton. Um für Spenden und Bereitstellung von Material und Gerätschaften für die Wegverlegung zu werben. Dies wurde nach dem jetzigen Beschluss nochmals bekräftigt.

Hannelore Hutzelmann,

Gerhard Schneckenburger,

Martin Hornung, Eppelheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional