Leserbrief

Kaufland-Kreisel

Sankt Florian – verschon uns . . .

Zum Leserbrief „Bloß keine Öffnung“ vom 29. Februar wird uns geschrieben: Wo bleibt der viel beschworene Zusammenhalt unserer Gesellschaft? Egoismus pur verrät der Leserbrief. Dem Schreiber scheint entgangen zu sein, dass heute eine vierspurige B 535 den Durchgangsverkehr aufgenommen hat. Warum sollte man sich auch mit Ampeln und durch Tempo-30-Zonen durch die Stadt quälen? Niemand macht das heute.

Das Straßenprofil der Mühlenstraße hat sich um 100 Prozent vergrößert – die US-Fahrzeuge fehlen. Radwege wurden eingerichtet und sicher kommt eine Tempo-30-Zone. Der verbleibende Schwetzinger Quellverkehr hat überall zugenommen, zum Beispiel in der viel schmaleren Clementine-Bassermann-Straße um über 70 Prozent. Und das ohne die Baumaßnahme Karlsruher Straße. Wie kann jemand den Bürgern der Nordstadt zumuten, nur über den Schlossplatz oder die Berliner Straße nach Hause zu kommen? Eine echte Zumutung. Mit einer Kreiselöffnung ist die Verkehrslast zumindest auf drei Straßen verteilt. „Heiliger Sankt Florian, verschon’ mein Haus, zünd’ and’re an! – das war noch nie eine Lösung.

Herbert Nerz, Schwetzingen

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional