Leserbrief

Pandemie

Sars ist der Anfang

Es genügt bei Weitem nicht umzudenken. Nein, wir müssen grundsätzlich größer denken.

Ein Virus wie dieses wird erst zur Gefahr für die Menschheit, wenn es vom ursprünglichen natürlichen Wirt (zum Beispiel einer Fledermaus) auf eine andere Tierart oder den Menschen übergeht. Unter natürlichen Bedingungen ist die Verbreitung eines Virus auf solche Weise kaum möglich, doch durch menschliche Eingriffe in die Natur wird den Wildtieren nicht nur der Lebensraum, sondern auch ihre Nahrung genommen.

Durch den Rückgang der Arten und Pflanzenvielfalt wird die Nahrung für Tiere knapp. Der gesamte Kreislauf wird durch den Menschen destabilisiert. Falls es nicht gelingt, dem Raubbau der Erde entgegenzutreten, werden weitere Pandemien unser Leben gefährden.

Rita Ries, Altlußheim

Das Wichtigste von heute