Leserbrief

Gastronomie Ein Bauernopfer, um Schulen offen halten zu können

Schließung unverhältnismäßig

Schon am Montag vor der Videokonferenz der Länderchefs mit der Kanzlerin sickerte durch, dass die Gastronomie auf jeden Fall geschlossen wird. Ausgerechnet ein Bereich, der wirklich alles getan hat – mit Abstandsregeln, Hygienekonzepten und Tragen der Masken –wird mit so gravierenden Einschränkungen belegt. Und das, obwohl die Zahl der Infektionen in Restaurants sehr gering ist. Gerade weil dieser Wirtschaftszweig im hohen Maße verantwortungsvoll handelt.

Viele werden wohl nicht weitermachen können und das ist traurig. Der Virologe Alexander Kekulé sagt dazu: „Die Schließung von Restaurants ist nicht sinnvoll. Die Probleme sind tatsächlich im privaten Bereich.“ Gerade wurde nun bekannt, dass Union und SPD das Infektionsschutzgesetz ändern wollen. Der SPD-Fraktionsvorsitzende Mützenich sagte, es gehe um bundeseinheitliche Regelungen für Maßnahmen, wie etwa die pandemiebedingte Schließung von Gaststätten. Dafür soll dem Gesetz ein neuer Paragraf 28a hinzugefügt werden.

Die Gastronomie als Bauernopfer? Schulen und Kitas müssen laut Regierung auf jeden Fall offen bleiben, aber um welchen Preis. In Kitas kann die Abstandsregel so gut wie gar nicht eingehalten werden – in Schulen schon. Aber die Corona-Verordnung für Baden-Württemberg vom 2. November besagt, dass dies nicht für Schulen und Kitas gilt.

Paragraf 2 „Allgemeine Abstandsregel“ – Absatz 3: Die Abstandsregel gilt nicht für Schulen und Kitas.

Dabei ist es so wichtig die AHA-L-Regel (Abstand-Hygiene-Atemmaske und Lüften) einzuhalten. Nur so können wir uns gegenseitig schützen. Dies wird aber schlecht möglich sein bei dieser Verordnung.

Der Schlosspark in Schwetzingen wurde geschlossen, obwohl hier die Abstandsregel eingehalten werden kann und Ärzte dazu raten, viel an die frische Luft zu gehen.

Müssen wir das alles verstehen?

Karin Born, Schwetzingen

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional