Leserbrief

Abstand halten

Tipp für Fußgänger und Radfahrer

Vorweg – es soll auch Fahrradfahrer geben, die sich an die für alle Verkehrsteilnehmer geltenden Regeln halten. Es soll ferner Fahrradfahrer geben, die so intelligent sind und wissen, dass sie auch auf dem Fahrrad den Abstand von 1,50 Meter in Corona-Zeiten einhalten müssen. Denen sage ich Danke!

Die überwiegende Mehrheit hält sich nicht an die Verkehrsregeln, diese Personen fahren respektlos, provokant und frech in Zweier- und Dreierreihen auf uns Fußgänger zu.

Was tun? Gut ich mache dreimal die Woche Krafttraining und habe mir jetzt angewöhnt, meine Arme weit auszustrecken, wenn mir so ein Gruppenverband unbelehrbarer Fahrradfahrer, egal welchen Alters, entgegenkommt. Ich kann das allen genervten Spaziergängern und Fußgängern nur raten. Die Hände zu Fäusten ballen, Arme nach außen und lächeln – nicht diskutieren und weiterlaufen. Das wirkt!

M.- D. Schneider, Schwetzingen

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional