Leserbrief

Brühler Schwimmbad

Und die Bürger?

Zum Artikel „Göck: Vielfachen Ärger gibt es so oder so“ vom 9. Juni und „Laufende Saison fällt komplett ins Wasser“vom 12. Juni wird uns geschrieben: Was musste nicht alles herhalten, um das Bad nicht zu öffnen. Dachte jemand an das gesundheitliche Wohl der Bürger? Ohne Schwimmen sind gewiss noch andere Krankheiten als Covid-19 auf dem Vormarsch.

Dachte jemand an die Kinder, die diesen Sommer vielleicht nicht in Urlaub gehen können, für die es auch keine Freizeiten, bei denen sie sich austoben können, gibt. Immer weniger Kinder können schwimmen, stellt der DLRG fest. Können Kinder diesen Sommer in Brühl schwimmen üben?

Dachte jemand an die für viele wichtigen sozialen Kontakte, die im Schwimmbad gepflegt werden und so zur seelischen Gesundheit beitragen. Andere Gemeinden, die auch finanziell nicht rosig dastehen, wie zum Beispiel Mannheim, schaffen es auch, ihre Bäder zu öffnen und für den Bürger da zu sein. Für Brühl scheint die Finanzierung des Sportparks-Süd an erster Stelle zu stehen.

Ein sehr enttäuschter Badegast.

Annegret Wunschmann, Brühl

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional