Leserbrief

Bundestagsdebatte Unglaubliches Schauspiel um Maaßen

Was faul im Königreich?

Wird der 12. September das Vorzeichen eines Verfalls der Bundesrepublik sein? Das Land mag im Geld schwimmen und die Regierenden posaunen, wie gut sie die Staatsfinanzen verwaltet haben. Das Schauspiel, das sie bieten, im Zusammenhang mit dem Tod, dem „Mord“ eines deutschen kranken Mannes in Köhten ist unglaublich.

Der Präsident des Verfassungsschutzes, Maaßen, hat eine Legende produziert, die sein Chef, der Innenminister Seehofer, genährt und gedeckt hat. Die SPD, einmal mehr uneins, hat sich zunächst im Parlamentsausschuss zögerlich verhalten. Die Groko ist damit vorläufig gerettet und die Kanzlerin krönt diese unheilige Allianz. Platzt diese am Dienstag?

Wer von den Betroffenen wird wohl den Mut haben, sich angeschlagen aber honorig aus der Affäre zurückzuziehen? SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles wäre es zu raten. Aber wer wird am Ende siegen – schon bald bei den Wahlen in Bayern und in Hessen? Die AfD von Gauland, Weidel und Höcke und ihre rechtsradikalen Truppen. Wollen wir das? Um mit Shakespeare zu reden „Es ist etwas faul“, nicht im Staate Dänemark, sondern im Reich der Königin Merkel.

Christiane Steffen, Eppelheim

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional