Leserbrief

Neuer Marktplatz

Wasser marsch für die Ketscher

Die Sonne brennt auf den Asphalt des neugestalteten Ketscher Marktplatzes. Luftige Sonnensegel flattern im Wind und spenden ein wenig Schatten im Bereich der Sitzgelegenheiten. Langsam gedeihen die vielen schönen Blumen und trösten etwas hinweg über den Verlust der 27 kerngesunden Platanen, die man nicht aufwendig wässern und pflegen musste. Das Bücherregal ist prall gefüllt, es werden mehr Bücher gebracht als ausgeliehen!

Die Bushaltestelle ist wie immer verdreckt und sollte in den Fokus der Gemeinde geraten. Junge Skater und Kunstradler testen, wie gut alles beschaffen ist, queren dafür auch gefährlich wild die Straße!

Doch was machen die viel gerühmten Wasserspiele? Bis auf einen kurzen Probebetrieb ist nichts davon zu sehen! Etwa ein Defekt? Oder ist der Betrieb der Gemeinde ganz einfach zu teuer? Es ist doch Sommer! Wann sollen diese denn in Betrieb gehen? Auf welches Ereignis wartet man? Die Tage werden ja schon wieder kürzer!

Einschalten! Einschalten! Ansonsten ist so eine große Investition für die Katz. Die Gäste des Cafés am Markt wären ganz gewiss entzückt ob der entstehenden Kühle und des Plätscherns des Wassers.

Aber auch alle anderen, die den Platz queren – hin zu den Banken, auf dem Weg zum Einkauf oder Richtung Friedhof – könnten so die neue Ortsmitte lieben lernen.

Klaus Tremmel, Ketsch

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional