Lokalsport

2. Sportkegeln-Bundesliga FH Eppelheim muss zusehen

Absturz in die dritte Liga

Es steht fest: Frei Holz Eppelheim muss in die Verbandsliga Baden absteigen.

Am letzten Spieltag der zweiten Sportkegeln-Bundesliga rettete sich Blau-Gelb Nußloch mit einem hohen 5907:5683-Erfolg gegen die TSG Heilbronn.

Für dieses entscheidende Spiel wurden die Akteure Johannes Dill und Christian Paul reaktiviert, dadurch spielte Nußloch 300 Kegel über seinem sonstigen Heimschnitt. Die spielfreien Eppelheimer mussten tatenlos zuschauen. Der Abstieg ist jedoch die Quittung für die Entwicklung in den letzten Jahren. Nicht wenige Experten rechnen mit einem Absturz bis in die Bezirksliga, manche malen sogar die Auflösung des Klubs an die Wand.

Schwache Leistung

Der VKC Eppelheim II verlor nach ganz schwacher Leistung mit 5485:5828 bei den HKO Young Stars Karlsruhe und beendet die Saison nur als Neunter. Allerdings beträgt der Rückstand auf Rang vier lediglich zwei Punkte. Ohne Verstärkung aus der ersten Mannschaft wäre der Ligaverbleib wohl nicht gelungen. Christopher Hafen war mit nur 939 Kegeln der beste Eppelheimer, bei denen aus Personalnot sogar Steffen Karl zum Einsatz kam. Er machte nach 100 Wurf für Leonard Erni Platz.

VKC Eppelheim II: Hafen 939, Karl/L. Erni 482+441=923, Loy 889, Rupp 885, Waldherr 914, Henle 935. mra

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional
Meistgelesene Artikel
Neueste Artikel