Lokalsport

Jugend-Bundesliga Handball HG unterliegt in Gelnhausen

„Abwehr war zu schwach“

Die Analyse von Trainer Julian Zipf fiel eindeutig und prägnant aus: „Unsere Abwehr war zu schwach.“ Mit 26:32 (11:15) waren die von ihm mitbetreuten Jugend-Bundesliga-Handballer der HG Oftersheim/Schwetzingen beim TV Gelnhausen unterlegen.

Nur kurz blieben die Gäste in reeller Schlagdistanz (2:2/6.), bevor sie erstmals klarer in Rückstand gerieten (2:6). Mehrfach kämpften sie sich zwar zurück, aber das ständige Aufholen kostete auch viel Kraft, die nach dem 18:16 (38.) dann wohl weitgehend aufgebraucht war. Schließlich hatte die HG nur elf Spieler im Aufgebot, während Gelnhausen die volle Besetzung von 14 Mann an Bord hatte. Von nun an gaben jedenfalls die Hausherren den Rhythmus vor und setzten sich Stück für Stück weiter ab (26:19/47.), bis klar war, dass ihnen der Sieg nicht mehr zu nehmen ist. Da spielte es auch keine Rolle mehr, dass in einer zeitstrafenträchtigen Partie (14:16 Minuten) der TVG in der Endphase der Begegnung noch zwei Akteure nach dritter Hinausstellung verlor.

HG: Fauerbach; J. Hörner (5), Zecevic, Beck (5/1), Folz (2), Brand, Kruse (2), B. Hörner, Clarius (8), Haase (2), Redmann (2). mj

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional