Lokalsport

Fußball-Kreisklasse B KSC und VfL bestreiten das Spitzenspiel

Aktas-Elf „fokussiert“

Archivartikel

Mehr Superlative kann ein Fußball-Spiel auch in der Kreisklasse B1 nicht liefern. Der Tabellenführer KSC Schwetzingen empfängt mit dem VfL Hockenheim seinen schärfsten Verfolger. Gleichzeitig ist es die stärkste Heimmannschaft gegen das zweitbeste Auswärtsteam. Doch nicht nur diese Tatsachen lassen den Eiskellerweg in Hirschacker am Sonntag Nachmittag knistern. Mit einem Sieg können die Gastgeber den erstmaligen Aufstieg in die Kreisklasse A1 perfekt machen.

Doch KSC-Coach Serdar Aktas bremst jede verfrühte Euphorie. „Natürlich haben wir uns den Vorsprung erarbeitet. Aber wir tun besser daran, wenn wir unsere nächste Aufgabe zunächst sachlich und konzentriert angehen“, so Aktas. „Der VfL spielt eine super Saison, doch ich muss für die Motivation meiner Mannschaft nicht viel tun, da sie immer fokussiert ist.“

Es könnte die Krönung einer Spielzeit werden, in der die Schwetzinger fast einen Start-Ziel-Sieg hingelegt haben. An 20 der bislang 26 Spieltagen lag der KSC an der Tabellenspitze, es ist ein Erfolg des neuen Teamspirits, den insbesondere Aktas vorlebt und der von seinem Team getragen wird. Das soll nun der VfL Hockenheim zu spüren bekommen, wenngleich Aktas vor den Grün-Weißen großen Respekt hat. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional