Lokalsport

Fußball-Kreispokal Reilingen ohne Probleme weiter / KSC Schwetzingen scheitert erst im Elfmeterschießen am klassenhöheren SV Enosis Mannheim

Alle Neune – SC 08 trifft im Fünf-Minuten-Takt

Archivartikel

Keine Überraschungen gab es in den Spielen vom Samstag und Sonntag im Mannheimer Fußball-Kreispokal. Weitere Berichte von den Sonntagabend-Spielen folgen in unserer Dienstagsausgabe.

MFC Phönix Mannheim II – SC 08 Reilingen 0:9 (0:5)

„Man darf das Ergebnis gegen einen schwachen Gegner nicht überbewerten“, entkräftete Reilingens Trainer Patrick Rittmaier den Kantersieg in Mannheim. Phasenweise guten Kombinationsfußball boten die Gäste, gepaart auch mit einigen Schwachstellen. 24 Minuten ließ sich Reilingen Zeit, dann stellte Yannick Heller auf 0:1. Danach klingelte es fast im Fünf-Minuten-Takt. Axel Brandenburger (31.), Alexander Schubert (37.), erneut Heller (42.) und Daniel Schuppel (45.) erhöhten bis zur Pause auf 0:5. In der zweiten Hälfte packten Steffen Schmitt (51.), Schuppel (56.), Alexander Schubert (85.) und Stefan Jarosch (87.) noch vier weitere Tore drauf.

TSG Eintracht Plankstadt II – SC Käfertal 0:4 (0:1)

Die Gäste aus der A-Klasse traten mit all ihrer Routine auf und zeigten der jungen Plankstadter Mannschaft die Grenzen auf. Trotz der Käfertaler Treffer durch Denis Przybyla (32., 66.) und Claudio Petrucci (79., 90.+1) versteckte sich die Eintracht-Elf keineswegs.

Marco Treiber sowie Aaron Haberkorn und Benedikt Weissenfels vergaben auf Seiten der Plankstädter klarste Einschussgelegenheiten. Unter dem Strich stand ein verdienter Erfolg für Käfertal, der jedoch um zwei Tore zu hoch ausfiel.

FV Brühl II – Germania Friedrichsfeld 2:5 (2:2)

Brühl II erhielt Verstärkung aus dem Landesliga-Team und ging früh in Führung. Nach einem langen Ball über die Außenbahn ging Markus Schulze auf und davon und blieb auch noch vor dem Tor eiskalt und schob zum 1:0 ein (2.). Acht Minuten später landete ein weiter Einwurf von Fabian Schulze auf dem Kopf von Markus Schulze und mit Hilfe des Innenpfostens sprang der Ball ins Netz – 2:0 (10.). Dennoch konnte man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass sich die Germanen kampflos ergeben würden. Routiniert kamen sie ins Spiel zurück und Benjamin Wanzek zirkelte einen 18-Meter-Freistoß ins Torwarteck zum 2:1-Anschlusstreffer (15.). Masanneh Ceesay wurde schön angespielt und war im zweiten Anlauf gegen Brühls Schlussmann Deniz Tanyeri erfolgreich (30.). Nach dem Seitenwechsel ließ Friedrichsfeld den Ball laufen. Nach einer Flanke von Wanzek köpfte Kebba Sillah Friedrichsfeld erstmals in Front (54.). Kurz danach verwandelte Tugay Caliskan einen Foulelfmeter zum 2:4 (60.) und Wanzek markierte nach Hacke-Vorlage von Ceesay das 2:5 (73.).

KSC Schwetzingen – Enosis Mannheim 5:6 n.E. (1:0, 2:2)

Einen großen Kampf lieferte der KSC dem klassenhöheren Gegner. Das 1:0 durch Enver Emiroglu hatte bis in die Schlussphase Bestand. Schwetzingen verpasste in der zweiten Hälfte bei zwei hundertprozentigen Chancen die vorzeitige Entscheidung. Dann war Archimidis Adamidis, der in der 87. Minute ausglich. Hier schien zunächst der KSC im Vorteil, der nach einem Fehlpass der Gäste durch Enver Emiroglu in Führung ging. Kurz vor Ende fälschte Cihan Burgurcu unglücklich ins eigene Tor ab. Im Elfmeterschießen hatten die Griechen dann die besseren Nerven, der KSC jagte zwei Penaltys ans Aluminium.

FV 08 Hockenheim II – SpVgg Wallstadt 0:8 (0:3)

Nach einem Stellungsfehler gerieten die Nullachter durch Sebastian Baßler früh in Rückstand (2.). Danach war Hockenheim II am Ausgleich dran, bekam aber ein Tor wegen angeblicher Abseitsposition aberkannt. Der FV II wehrte sich bravourös und hatte immer wieder Entlastungsangriffe. Wallstadt agierte jedoch abgeklärt und nutzte seine Chancen durch Mario Geggus (28., 39.) zum 0:3-Pausenstand. Nach der Halbzeit kamen die Gäste durch Sebastian Pah wieder zu einem frühen Tor (53.). Das 0:5 durch Marc Wheeler entstammte einem Foulelfmeter (56.), die restlichen drei Einschüsse von Mario Marth (65.) und Lars Werner (86., 89.) waren den schwindenden Hockenheimer Kräften geschuldet. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional