Lokalsport

Fußball-Kreisklasse A 1:9-Niederlage im Nachholspiel beim VfR II

Altlußheim ohne Chance

Unter ungewöhnlichen Bedingungen war die Partie des SV Altlußheim beim VfR Mannheim II am 24.Spieltag abgesagt worden. SVA-Trainer Michael Eisenhauer schildert die Vorfälle: „Wir waren während der Vorbesprechung auf das Spiel im dortigen Umkleidebereich in den Duschräumen, zur Kabine mit einer Tür abgetrennt. Genau in dieser Zeit wurde die Mannschaft bestohlen.“

Die Spieler und Betreuer von Altlußheim hatten umgehend die Polizei hinzugezogen, die dann einen Teil der Wertgegenstände wieder beschaffen konnte. Auch beim Badische Fußball-Verband hatte der SV Altlußheim Bericht erstattet. Nun fand das Wiederholungsspiel statt. Dabei kam der SV Altlußheim bei den Mannheimern mit 1:9 unter die Räder.

SVA-Coach Michael Eisenhauer war aufgrund von zahlreichen Ausfällen zu einem Personalpuzzle gezwungen. „Wir sind ohne vier Stammspieler angetreten, drei weitere liefen angeschlagen auf“, erklärt der Trainer der Altlußheimer.

Eine halbe Stunde hielt das Bollwerk der Gäste dem Mannheimer Druck stand, dann erzielte Yusuf Yarimbiyik die Führung für den VfR II (30.). Mit dem Pausenpfiff erzielte Christopher Hiller das 2:0 (45.). Nach dem Seitenwechsel erhöhten Stefanos Sidiropoulos (47.), Yarimbiyik (66.) und Dennis Wilson (70.) auf 5:0. Dann war es der 39-jährige Christian Steiger, der von einer schönen Einzelaktion auf der rechten Seite profitiert hatte und die Flanke zum Ehrentreffer einköpfte (71.). Dann packten Azad Muschtaba (73.), Gerard Dabla (79.), Wilson (80.) und Luca Romano (86.) noch vier Treffer drauf zum 9:1-Endstand. Die angespannte Personalsituation verschärfte auch noch Canay Keklik, der in der 85. Minute Gelb-Rot sah und somit in der nächsten Partie fehlen wird. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional