Lokalsport

Fußball-Verbandsliga Schwetzingen muss siegen – und hoffen

Auf Ausrutscher angewiesen

Archivartikel

„Wenn nicht jetzt, wann dann“ sollte die Maxime beim Fußball-Verbandsligisten SV Schwetzingen sein, um morgen beim Tabellenschlusslicht SGK Heidelberg mit einem Sieg die Hoffnung zu wahren, den drohenden Abstieg doch noch abzuwenden. Der Gastgeber steht als Absteiger bereits seit Monaten fest und kann unbeschwert aufspielen.

Dennoch eine bessere Chance, um an die volle Punktzahl heranzukommen, bietet sich dem SV 98 in den noch vier verbleibenden Spielen nicht mehr. Nach der Partie gegen SGK Heidelberg stehen noch die zwei Heimspiele gegen SpVgg Durlach-Aue und ATSV Mutschelbach auf dem Spielplan ehe es dann am letzten Spieltag eventuell zum Showdown beim TSV Wieblingen kommt. „Jedem sollte bewusst sein, dass wir den Ligaverbleib nicht mehr selbst in der Hand haben, daher zählen nur noch Siege in den letzten vier Partien. Kirchheim hat sich in der Rückrunde gefangen und wird im Derby noch eine Schippe drauflegen“, rechnet der Schwetzinger Trainer Kevin Knödler (Bild oben) morgen nicht mit einem Selbstläufer. Die derzeitige Tabellenkonstellation für den SV 98 sieht alles andere als rosig aus. Vier Punkte hinkt man Wieblingen und Bilfingen hinterher, ist deshalb auf Ausrutscher der Konkurrenz angewiesen und selbst weiterhin zum Siegen verdammt.

Erste Wechsel sind bekannt

Auch das Spielerkarussell dreht sich beim SV 98 kräftig. Wichtige Spieler werden dem Verein den Rücken kehren. Torwart Steven Ullrich wird mit dem Ligakonkurrenten FV Fortuna Heddesheim in Verbindung gebracht, SV 98-Goalgetter Patrick Hocker (Bild links) wird zu Waldhof Mannheim U23 wechseln – mit Perspektive Drittliga-Kader. Und Patrick Berecko schließt sich berufsbedingt dem 1. FC Bruchsal an.

„Mit den anderen Spielern ist man noch in Gesprächen“, war von Knödler in Erfahrung zu bringen. Personell wird es morgen beim SV 98 besser aussehen, als noch in der Begegnung gegen Zuzenhausen, als gerade einmal zwei Spieler auf der Bank saßen. Nur Burak Cavdaro wird nicht dabei sein.

Hier die noch ausstehenden Spiele der Konkurrenten des SV 98:

TSV Wieblingen: Zuzenhausen (A) SGK Heidelberg (H), Durlach-Aue (A) und SV 98 (H).

TuS Bilfingen: Heddesheim (A), VfR Mannheim (H), Zuzenhausen (A), SGK Heidelberg (H). Bilder: fischer

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional