Lokalsport

2. Handball-Bundesliga Frauen: Für Ketsch müssen gegen Vierten Bietigheim unbedingt zwei Zähler her / Physiotherapeuten mit Schwerstarbeit

Auftakt einer Reihe von Knallerspielen

Archivartikel

Volker Widdrat

Die Torhüterin mit der Trikotnummer 22 wird auch an diesem Samstag im Heimspiel der TSG Ketsch gegen die SG BBM Bietigheim nur noch "als äußerster Notnagel" eingesetzt werden können. Möglich ist aber auch, dass Ilka Arndt überhaupt nicht mehr im Tor des Frauenhandball-Zweitligisten stehen kann. Die 28-Jährige, die 2003 über Berlin und Bad Hersfeld nach Ketsch kam, leidet

...
Sie sehen 16% der insgesamt 2517 Zeichen des Artikels
Vielen Dank für Ihr Interesse!

Jetzt einfach anmelden und 5 Artikel pro Monat kostenlos lesen!

Kundenservice: 06 21/3 92-22 00
Das Wichtigste von heute
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker überregional