Lokalsport

2. Fußball-Bundesliga Erstes Heimspiel gegen Osnabrück

Auftakt für SVS in Kiel

Archivartikel

Die Deutsche Fußball-Liga (DFL) hat den Spielplan für die neue Saison in der 2. Fußball-Bundesliga vorgestellt. Für den SV Sandhausen geht es am ersten Spieltag zu Holstein Kiel. „Das ist ein etablierter Zweitligist. Sie haben in der Sommerpause einen Trainerwechsel vollziehen müssen und sind vielleicht noch nicht so gut eingespielt“, glaubt der Sportliche Leiter Mikayil Kabaca an einen positiven Rundenstart.

Eine Woche später empfangen die Schwarz-Weißen den Aufsteiger VfL Osnabrück. „Mir gefällt der Spielplan im Vergleich zur Vorsaison besser. Osnabrück wird dank der Euphorie gleich ein paar Zuschauer mehr mitbringen, aber wir wollen gut in die Saison starten“, sagt Kabaca. Die genaue Terminierung der Ligaspiele steht zwar noch aus, sicher ist aber, dass der SVS in der ersten DFB-Pokalrunde ein Flutlichtspiel gegen Borussia Mönchengladbach haben wird. „Das wird eine besondere Atmosphäre“, freut sich Kabaca auf das Duell gegen die Fohlenelf, das am Freitag, 9. August stattfinden wird (Anpfiff: 20.45 Uhr).

Am Samstag gegen FSV Frankfurt

Der SVS residierte drei Tage lang im Ketscher Seehotel zum Kurztrainingslager. Trainiert wurde in Sandhausen, doch am Freitag fand ein Fan-Treffen in der Enderlegemeinde statt (wir werden am Montag ausführlich berichten). Am Samstag findet um 15 Uhr der Abschlusstest der intensiven Tage statt. Gegner ist im „BWT-Stadion am Hardtwald“ der FSV Frankfurt. „Die Einheiten sind nach Plan verlaufen. Wir haben uns weiterentwickelt“, sagte Kabaca, der 13 Jahre lang beim FSV unter Vertrag stand und bei den Hessen zum Ehrenspielführer ernannt wurde. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional