Lokalsport

Frauen-Handball HSG St. Leon/Reilingen empfängt die SG Heidelsheim/Helmsheim

Auftaktniederlage wettmachen

Archivartikel

Bis auf die HSG St. Leon/Reilingen II spielen alle Frauen-Handball-Teams aus dem Einzugsgebiet dieser Zeitung auswärts.

Gemeinsam mit vier anderen Teams thront die TSG Ketsch II verlustpunktfrei an der Spitze der 3. Liga Süd und dürfte dementsprechend befreit die Auswärtsfahrt antreten. Ausgeglichen präsentiert sich indes die Bilanz der TuS Metzingen II, dem nächsten Gastgeber der TSG (Samstag, 19 Uhr). Allerdings sehen sich die Gäste als krasser Außenseiter. Da die Bundesliga spielfrei ist, könnten sich die kleinen „Tussies“ mit Bundesligaspielerinnen verstärken, während die Ketscher Kurpfalz-Bären in der Zweiten Liga zeitgleich beim HC Rödertal im Einsatz sind. TSG-Trainer Adrian Fuladdjusch wird wieder tief in die Trickkiste greifen müssen, um Metzingen zu verwirren, und er wird seiner Stammmannschaft vertrauen. „Wir haben nichts zu verlieren und wollen schauen, wie lange wir mithalten können. Eine Niederlage unter zehn Toren Differenz wäre schon ein Erfolg für uns. Gefühlt bereiten wir uns auf ein Pokalspiel gegen einen Erstligisten vor“, so der Coach.

TV Brühl will punkten

Mit großem Schwung und einem ebenfalls nicht belasteten Minuskonto dürften auch die HG-Frauen ihre Aufgabe in Wiesloch angehen (Sonntag, 16 Uhr). Aber Gastgeber TSG scheint sich von der Auftaktniederlage gegen die HG Saase (24:30) gut erholt zu haben und hielt sich zuletzt bei der SG Pforzheim/Eutingen mehr als schadlos (19:30). HG-Coach Jürgen Al-Shahwani und seine Truppe sollte also mit dem entsprechenden Respekt versuchen, die doppelte Punktausbeute einzufahren.

Nach dem doppelten Punktgewinn gegen Schriesheim will der TV Brühl am Sonntag, 18 Uhr, in Viernheim nachlegen. Der TSV Amicitia, dessen Stützen Anna Elfner und Stefanie Osada heißen, will seine weiße Weste behalten. Es wird ein intensives und ergebnisoffenes Spiel erwartet, bei dem sich Brühl keinesfalls verstecken wird. Der TVB tritt bis auf die nicht zur Verfügung stehende Lisa Bühn mit der gleichen Mannschaft an, die Schriesheim in die Schranken gewiesen hat.

Der Start in die Verbandsliga bei der TG Neureut begann für die HSG St. Leon/Reilingen II mit einer Niederlage. Gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim soll ein Sieg her. sz/zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional