Lokalsport

Handball-Bundesliga Keine Auflagen für nächste Saison

Bären froh: Lizenz erteilt

Archivartikel

Der Lizenzierungsausschuss der Handball-Bundesliga Frauen hat den Kurpfalz-Bären und allen anderen 29 Antragsstellern am Mittwoch die Lizenz für die kommende Spielzeit erteilt. Einige Clubs wurden jedoch mit Auflagen belegt. Dazu gehören die Bären nicht, bestätigte Geschäftsführer Udo Wagner: „Bei uns lief alles nach Plan. Wir hoffen, dass wir die Corona-Phase gut überstehen. Mit unseren Sponsoren haben wir gesprochen und sind guter Dinge.“

Bei einigen Konkurrenten scheint die Lage indes ungewiss. In der Pressemitteilung der HBF heißt es: „Die aktuellen Entwicklungen in Bezug auf die Pandemie und deren Auswirkungen auf die finanzielle Situation der Bewerber für das Spieljahr 2020/21 konnte bei der Lizenzentscheidung nur mit ganz erheblichen Unsicherheiten in die Bewertung einbezogen werden. Aus diesem Grund müssen alle 30 HBF-Vereine ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit zu einem späteren Zeitpunkt der Saison durch Vorlage ausgewählter Unterlagen noch einmal nachweisen.“

Aus der 2. Bundesliga erhalten der Primus Buchholz 08-Rosengarten und der Zweitplatzierte SV Union Halle-Neustadt die Lizenz fürs Oberhaus, das demnach aus 16 Teams bestehen wird. Die Abstiegsregelung sieht vor, dass im darauffolgenden Jahr die ursprüngliche Mannschaftsstärke wieder erreicht werden soll. mjw

Zum Thema
Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional