Lokalsport

3. Handball-Liga Frauen Planungen bei der TSG Ketsch gehen voran / Katja Heinzmann, Laura Essmann und Julia Löbich verlassen Team

Bei den Junior-Bären bleiben fast alle an Bord

Archivartikel

Nachdem die Planungen für die nächste Handball-Saison bei den Kurpfalz-Bären reibungslos über die Bühne gegangen sind, wird sich auch der größte Teil der Junior-Bären in der nächsten Saison das „rote Trikot“ der TSG Ketsch überstreifen, teilt der Verein mit.

Aus der A-Jugend kommen Sara Goudarzi, Lea Vay und Vary Novichikhina fest ins Team, für die jungen Spielerinnen sicher ein großer Erfolg. Im Rückraum werden sich Christina Völker, Theresa Köhler und Anastasija Klacar positionieren. Am Kreis vertraut Coach Adrian Fuladdjusch weiterhin auf Saskia Puhr und Rebecca Berg. Auf den Flügeln sorgen Ina Bühl, Pia Büßecker und Anna Widmaier auch in Zukunft für ein hohes Tempo. Die Situation beim starken Torhüter-Trio wird sich verändern. Lediglich Katrin Rüttinger bleibt der Mannschaft erhalten. Katja Heinzmann und Laura Essmann sowie Julia Löbich werden aus beruflichen oder gesundheitlichen Gründen nicht weiter für die Junioren auflaufen können. „Dass Katja, Laura und Julia erst einmal aus der Bärenfamilie ausscheiden, bedauern wir sehr. Wer weiß, vielleicht sieht man sie ja mal wieder im Trikot der Bären oder in einer anderen Funktion im Verein. Dass alle anderen bleiben, macht uns natürlich sehr glücklich und wir freuen uns auf die kommende Runde mit ihnen“, so Fuladdjusch. Um die Lücken zu schließen, stehen sehr talentierte Jugendspielerinnen aus dem Jahrgang 2002 und 2001 bereit. Darüber hinaus laufen schon Gespräche, um eine weitere Torfrau und eine Rückraumspielerin zu gewinnen. zg

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional