Lokalsport

Fußball-Kreisliga Beim SC 08 bereiten die mangelnde Chancenverwertung und das große Verletzungspech Sorgen

Bei den Reilingern ist die Personallage katastrophal

Archivartikel

Der SC 08 Reilingen kommt in der Fußball-Kreisliga noch nicht so richtig in Tritt. Mit dem 2:3 gegen den FC Germania Friedrichsfeld und dem 0:2 beim MFC 08 Lindenhof gab es jüngst zwei Niederlagen. „Wir hätten beide Spiele nicht verlieren müssen. Wir haben unsere Chancen, nutzen diese aber nicht und im Umkehrschluss bekommen wir zu einfache Gegentore“, hat Spielertrainer Patrick Rittmaier das Grundübel bereits ausgemacht.

Damit einhergehend ist auch Rittmaiers Torekonto – im Vorjahr war der Spielertrainer noch Torschützenkönig – erst mit einem Einschuss bestückt. Zurückzuführen ist dies aber auch auf eine Verletzung, die ihn zu Saisonbeginn zu einer Pause zwang. Doch genau hier liegt das zweite Grundübel bei den Reilingern. Seit Vorbereitungsbeginn hat der Verletzungsfluch den Club heimgesucht. „Die Personallage ist katastrophal“, sagt Rittmaier. „Es sind nicht die großen Verletzungen, aber das Problem ist, dass wir Woche für Woche angeschlagene Spieler ins Rennen schicken müssen, die sich dann im Laufe des Spiels einfach wieder daran verletzen.“

Am vergangenen Wochenende warf Rittmaier zwei A-Jugendliche in das Haifischbecken Kreisliga, doch der Trainer bescheinigte beiden eine ordentliche Darbietung. Die beiden jüngsten Niederlagen sind somit abgehakt, die Wunden geleckt und der Blick nach vorne gerichtet, denn am Sonntag wartet mit dem MFC Phönix Mannheim ein direkter Tabellennachbar, der bezwungen werden muss, um wieder einen Schritt nach vorne machen zu können. „Das Spiel ist für die nächsten Wochen sehr entscheidend. Wir müssen und sollten zu Hause auf keinen Fall verlieren“, sagt Rittmaier. Aber man ist derzeit versucht, den SC 08 Reilingen an der starken Vorrunde der vergangenen Saison zu messen. Somit scheint für Außenstehende der derzeitige Platz 13 nicht ausreichend zu sein. Doch Rittmaier winkt ab und behält die Ruhe: „Wir wussten, dass die Saison schwerer wird als die letzte. Daher sind wir noch völlig entspannt, was die Situation betrifft. Wir werden unsere Spiele noch gewinnen.“

Für den FV 08 Hockenheim geht es gegen den FC Friedrichsfeld, der zuletzt fünf Siege in Folge einfuhr und die Rennstädter bereits im Pokal mit 2:0 in die Schranken wies. In einem Duell zweier Zweitvertretungen reist die Spvgg 06 Ketsch II zur TSG 62/ 09 Weinheim II, mit der die Strunk-Elf bei einem Sieg gleichziehen könnte. wy

Das Wichtigste von heute
Newsticker Schwetzinger Zeitung
Newsticker Rhein-Neckar
Newsticker überregional